Laufkultur Motor

Alles was noch mit G-Modellen zu tun hat.
BMW-Fan
Beiträge: 6
Registriert: So 16. Apr 2023, 15:01
Motorrad: BMW G 310 Gs

Laufkultur Motor

Beitragvon BMW-Fan » Do 3. Aug 2023, 17:06

Ich bin erst seit einigen Monaten G 310 GS Besitzer.
Bei Touren auf Landstraßen bin ich mit dem Motorrad sehr zufrieden.
Auf der Autobahn ab ca. 100 km/h fängt der Motor aber ganz schön an zu vibrieren.
Im Vergleich zu meinen älteren F 650 Gs ( ein- und Zweizylinder) ist das schon sehr enttäuschend.
Liegt das am Baujahr (2017) und es wurde diesbezüglich von BMW nachgebessert oder ist das bei späteren Baujahren auch "normal"?

Benutzeravatar
G310GSler
Beiträge: 43
Registriert: So 5. Nov 2017, 09:30
Motorrad: G310GS

Re: Laufkultur Motor

Beitragvon G310GSler » Fr 4. Aug 2023, 18:26

Schwierig zu beurteilen, ich hatte eine der ersten 310gs und bin kürzlich auf das neue Modell umgestiegen (hauptsächlich wg. des E-Gases). Große Unterschiede kann ich nicht feststellen. Vibrationen waren für mich weder bei der neuen noch bei der alten "überraschend" hoch. 1Zylinder halt. Schlimmer finde ich die Geräuschkulisse, wenn man >100km/h unterwegs ist. Ich habe stets das Gefühl, der Motor würde mir gleich um die Ohren fliegen und ich ertappe mich alle paar Minuten dabei, wie ich vom 6ten in den noch höheren Gang schalten will :lol:
Nein ich würde sagen, da hat sich zwischen 2017 und 2022 (mein aktuelles BJ) leider nichts geändert. Ich meide Autobahn - da ist mir ein anderes Fahrzeug lieber.

Der Wechsel zum E-Gas hatte übrigens für mich zwei Vorteile:
1. generell entspannteres Anfahren (die Gefahr des Abwürgens ist stark reduziert aber nicht völlig ausgeschlossen).
2. meine kleine GS wird regelmäßig (und das ist bei uns ihre eigentliche Bestimmung!) auf die Motorradbühne an unserem Wohnmobil verladen. Mit E-Gas kann ich das Motorrad im Standgas per Kupplung nun locker alleine nebenherlaufenderweise auf die Bühne "fahren", bei der alten ging das nicht, da die Höhe der Bühne es mir irgendwann nicht mehr erlaubt händisch Gas zu geben, weil dann mein rechter Arm zu kurz wird.

Ein weiterer aber geringerer Vorteil ist der LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht. Nein viel Unterschied gibt es zwischen den BJ also für mein Empfinden wirklich nicht. Wer weniger Geld in die Hand nehmen möchte, ist mit dem "alten" Modell genauso gut bedient. Ich hatte auch eine Honda CB500X erwogen, eben weil es dann ein ruhiger 2-Zylinder wäre. Deren höheres Gewicht und das einfachere Handling der GS hat mich dann aber wieder zur kleinen BMW greifen lassen.

Viele Grüße
Bäda

Benutzeravatar
GS-Hexe
Beiträge: 60
Registriert: Mo 23. Mär 2020, 14:28
Motorrad: G 310 GS

Re: Laufkultur Motor

Beitragvon GS-Hexe » Mo 7. Aug 2023, 13:45

Den 7ten Gang suche ich auch oft, wenn es mal auf die AB geht.

Kürzlich war ich mal wieder mit unserer 250er Dominator unterwegs und war sehr angetan, wie geschmeidig dieser kleine Motor mit knapp über 23 PS läuft ...
Geld allein macht nicht glücklich - man muss sich schon ein Moped dafür kaufen


Zurück zu „Plaudern rund um die G-Modelle von BMW“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste