Batterie

Die G 310 R im Allgemeinen.
Benutzeravatar
step44
Beiträge: 148
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 20:04
Motorrad: Burgman 400, G310R

Batterie

Beitragvon step44 » Do 12. Dez 2019, 22:03

Wollte heute, nachdem das Motorrad 3 1/2 Wochen in der Garage stand eine Runde fahren damit die Batterie nicht wieder schlapp macht. Sollte nicht sein, sie war wieder so leer, dass nur die Zündung und Licht anging. Das war jetzt zum dritten mal.
Habe ich eine Montags- Batterie oder ist die wirklich so schwach. Alle Fahrzeuge vor der G310R habe ich immer ohne Probleme über den Winter bekommen und bei diesem Motorrad passiert es sogar im Sommer.
Ist das normal?

Benutzeravatar
pogibonsi
Beiträge: 124
Registriert: Do 4. Mai 2017, 12:05
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: F700GS

Re: Batterie

Beitragvon pogibonsi » Fr 13. Dez 2019, 08:12

Nein ist sicherlich nicht normal! Hast Du irgend einen Stromverbraucher zusätzlich angeschlossen, ich meine z.B. eine Navihalterung?
Gruß,
Uwe

Benutzeravatar
Jaeng
Beiträge: 186
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 13:44
Wohnort: Hannover
Motorrad: G 310 GS

Re: Batterie, stille Verbraucher

Beitragvon Jaeng » Fr 13. Dez 2019, 09:07

Der Monteur wollte die USB-Steckdose direkt an die Batterie anschließen. Wegen des geringen, permanenten Stromverbrauchs ist sie über Scheinwerferstromkreis geschaltet. Zündung aus, USB stromlos.
Bei meinem Skoda Fabia hatte ich jetzt das Batterie-Problem, dass das Radio-Kombi-System trotz ausgeschalteter Zündung für mich nicht erkennbar nach einem mal gekoppelten Handy suchte und damit Strom zog.

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 202
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Batterie - bei mir auch

Beitragvon gbslack » Sa 14. Dez 2019, 11:46

Hatte bislang solche Probleme noch nicht, auch nicht im Sommer, wenn die Maschine auch mal mehr als drei Wochen nicht bewegt wurde. Aber aus verschiedenen Gründen steht sie nun zum ersten Mal seit über 2 Monaten unbewegt in der Garage. Da ich nächste Woche Rückruf und HU machen wollte.bin ich, als ich den Beitrag hier las, sofort los und habe noch mal nachgesehen. Tatsächlich, Licht und Display OK, Anlassen aber nicht möglich. Soetwas kannte ich bis jetzt nicht und m.E. ist das auch nicht normal. Da wird eindeutig zu viel Strom gefressen. Gehört habe ich soetwas auch schon von anderen Maschinen mit CAN-Bus. Ich werde jetzt mal den "Ruhestrom"verbrauch messen und dann eventuell über eine kräftigere Batterie (es soll ja auch kräftigere mit gleichem Formfaktor geben) nachdenken, die dann auch mal eine Urlaubspause überstehen kann.
Zusätzliche Verbraucher, wie USB-Steckdosen oder elektrische Thermometer hängen bei mir übrigens nicht dran.
Zuletzt geändert von gbslack am So 15. Dez 2019, 02:11, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 202
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Batterie

Beitragvon gbslack » So 15. Dez 2019, 02:09

Ein Blick in die Betriebsanleitung klärt auf: "Batterietiefentladung, dadurch Ausschluß von Gewährleistungsansprüchen: Bei Fahrpausen von mehr als 4 Wochen: Ladungserhaltungsgerät an Batterie anschließen."
Solch lange Pausen hatten ich zwar vor dieser längeren Pause noch nicht, aber ich finde das schon sehr wenig. Gerade bei einem Motorrad kann doch soetwas immer mal vorkommen. Wenn der Akku wieder voll ist, werde ich mal den Ruhestromverbrauch messen und dann über eine kräftigere Batterie nachdenken.
Die in der G 310 verbaute Orignalbatterie mit der BMW Teilenummer 61218531108 hat gerade mal 8,8 Ah. Standard bei Motorrädern sind normalerweise 12 Ah. Der Selbstentladestrom dürfte aber bei allen Maschinen mit vergleichbarer Elektrik unabhängig von der Motorleistung sein (der Anlasserstrombedarf natürlich nicht). D.h. beim Herumstehen sind die kleinen Maschinen dann schneller leer.

Benutzeravatar
step44
Beiträge: 148
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 20:04
Motorrad: Burgman 400, G310R

Re: Batterie

Beitragvon step44 » So 15. Dez 2019, 10:46

Die Beschreibung habe ich gelesen, es ist jedes Mal vor dieser Frist passiert. Beim 2. Mal war ich sogar 1 Woche vor Ablauf der 4 Wochen noch eine kurze Strecke gefahren um zu vermeiden, dass die Batterie wieder schlapp macht, erneuter Start nach wieder 1 Woche, Batterie leer! Vielleicht war diese Strecke zu kurz?
Am Pluspol ist eine Zusatzsteckdose angeschlossen, ich werde das bei der nächsten Inspektion bei BMW ansprechen und eventuell ändern lassen. Batterie ist jetzt ausgebaut und geladen worden. Habe sie vom Strom getrennt und teste in 3 Wochen wie lange sie neu laden muss.
Wenn es machbar ist, möchte ich eine stärkere haben. Danke für den Tip.

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 202
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Batterie ist bei mir nicht die Ursache für Anlasserfehler

Beitragvon gbslack » So 15. Dez 2019, 22:01

Die Batterie war nicht die Ursache. Nach 2h hat das Ladegerät bereits Full angezeigt und die Batteriespannung lag am Ende zwischen 12.3V und 12.6V. Der Anlasser klickt dennoch nur kurz und startet nicht. Habe im Netz als mögliche Ursachen das Anlasserrelais oder die ermüdete Feder vom Anlasserfreilauf gefunden. Das muss dann beim Rückruf gleich mit gemacht werden.
Ist Deine Zusatzsteckdose (USB, mit ständiger Bestromung?) dann vielleicht doch die Ursache für das Leerlaufen der Batterie?
Zuletzt geändert von gbslack am Di 17. Dez 2019, 12:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
step44
Beiträge: 148
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 20:04
Motorrad: Burgman 400, G310R

Re: Batterie

Beitragvon step44 » So 15. Dez 2019, 22:33

Ich habe keine Ahnung, werde jetzt bis März meinen Burgman nutzen und hoffe, dass bei der Inspektion geklärt werden kann was es ist.

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 202
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Batterie - Messung Ruheverbrauch

Beitragvon gbslack » So 15. Dez 2019, 22:39

Messung des Stromverbrauchs im ausgeschalteten Zustand: 183 µA, d.h. ~ 0,2 mA. Das entspricht auch dem erwarteten Verbrauch einer Uhr. Wenn nicht der CAN Bus von Zeit zu Zeit irgendwelche Checks und Speicheraktivitäten durchführt, die etwas mehr verbrauchen könnten, dann sollte die Batterie sogar locker mehrere Monate überstehen (bei vernächlässigter Selbstentladung würde mit diesem Entladestrom die Batterie mit 8.8 Ah erst nach Jahren (!) leer sein ~ 60 Monate) und BMW hat sich mit den 4 Wochen einfach nur warm angezogen.
Also Tipp: mal den Ruheverbrauch messen. Wenn der deutlich höher ist, dann sind irgendwelche zusätzlichen Verbraucher aktiv und lutschen den Akku leer.
MessungRuhestrom.jpeg
MessungRuhestrom.jpeg (85.76 KiB) 2515 mal betrachtet

Lexar
Beiträge: 1
Registriert: Di 26. Nov 2019, 19:23
Motorrad: G310

Re: Batterie

Beitragvon Lexar » Mo 16. Dez 2019, 16:28

Hallo, könnte mir jemand sagen wie man den Ruheverbrauch messen kann?

vg


Zurück zu „G310R - G 310 R“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast