Kennzeichenhalter

Alles was man an die G 310 R dran bauen kann, und das Motorrad individualisiert.
Jacob
Beiträge: 54
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg
Motorrad: G310R,Cagiva Mito,Ho

Kennzeichenhalter

Beitragvon Jacob » Do 24. Mai 2018, 15:01

Moin, hat hier schon jemand Erfahrung mit einem "kurzen" bzw. meiner ansicht nach normalem Kennzeichenhalter ?

Ich finde diesen Rattenschwanz an der G wirklich unschön ...ich habe auch shon Kurze kennzeichenhalter im Netz gefunden ..
Aber meine sorge ist son bisschen dass mir bei regen die ganze suppe in den Nacken gespritzt wird ... was meint Ihr dazu ?

https://powerparts-hinz.de/produkt-mark ... gKSMPD_BwE

Benutzeravatar
Alpen Andy
Beiträge: 137
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 18:02
Motorrad: BMW

Re: Kennzeichenhalter

Beitragvon Alpen Andy » Do 24. Mai 2018, 16:19

Schau mal hier: viewtopic.php?f=9&t=147

Jacob
Beiträge: 54
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg
Motorrad: G310R,Cagiva Mito,Ho

Re: Kennzeichenhalter

Beitragvon Jacob » Do 24. Mai 2018, 16:39

Ah sehr schön danke !!
Das die Original Leuchte passt find ich schonmal super !
Wie siehts aus mit dem Wasser bei regen ?

Benutzeravatar
Alpen Andy
Beiträge: 137
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 18:02
Motorrad: BMW

Re: Kennzeichenhalter

Beitragvon Alpen Andy » Do 24. Mai 2018, 18:18

Lässt man den Winkel vom Kennzeichen, ist der Spritzschutz sogar besser als mit dem originalen.
Beim originalen hab ich festgestellt, spritzt das Wasser an der schmalen stelle links/rechts vorbei, und Sitzbank/Rucksack waren immer nass und dreckig. Beim kurzen Kennzeichenhalter ist quasi das Nummernschild der Spritzschutz.
Bei ner Kontrolle muss man aber sehr bangen! Der Winkel vom Kennzeichen ist sehr deutlich nicht so ganz in Ordnung :roll:

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 174
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Diebstahlsicherung für Kennzeichenhalter?

Beitragvon gbslack » Mi 4. Jul 2018, 09:06

Mir ist vorgestern Abend bei einer Tour das Kennzeichen verloren gegangen. Hatte erst vermutet, es verloren zu haben. Sozius war sich auch nicht sicher, eventuell beim Aufsteigen dagegen getreten zu haben. Aber bei Lichte besehen sind keine Schäden am Halter zu erkennen. Sieht aus, wie fein säuberlich abgeschraubt. Beim letzten Putzen war es auch noch bombenfest. Polizei sagt, Diebstahl sei nicht so ungewöhnlich. Neben dem ganzen Ärger und Aufwand (sofortige Anzeige/Meldung bei Polizei und Versicherung, damit einem der Missbrauch von gestohlenem oder gefundenem Kennzeichen nicht zugeordnet wird und dann unverzüglich zur Zulassungsstelle, damit das Kennzeichen gesperrt wird) ist das natürlich auch mit Kosten verbunden.
Kennt Ihr eine bekannte Lösung, wie man einen Diebstahl wenigstens erschweren kann, oder muss man sich selbst etwas ausdenken (mit Spezialschrauben oder Ähnlichem)?

Benutzeravatar
pogibonsi
Beiträge: 105
Registriert: Do 4. Mai 2017, 12:05
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: F700GS

Re: Kennzeichenhalter

Beitragvon pogibonsi » Mi 4. Jul 2018, 15:44

Ich hab den AluFixx Kennzeichenhalter. Erstens sieht der super aus, das Kennzeichen wird nicht gebohrt und man braucht einen kleinen Imbus-Schlüssel um das Kennzeichen ab zu bekommen!

https://www.medes-shop.com/epages/61905495.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61905495/Products/4250955400752
Gruß,
Uwe

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 174
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Kennzeichenhalter

Beitragvon gbslack » So 8. Jul 2018, 23:24

Habe mir jetzt bei Louis den Protech Kennzeichenrahmen aus Edelstahl beschafft und angebaut.
https://www.louis.de/artikel/protech-kennzeichenrahmen-18-x-20cm/10026787?list=ba50fedbcc8450f1235126c143d90abb
Die Muttern versinken im Kennzeichenhalter und sind dann von außen kaum noch zu greifen. Die Schraubenköpfe sind unter dem Kennzeichen und können ohne Entfernung des Kennzeichens nicht mehr (mit einem kleinen Imbusschlüssel) festgehalten werden, so dass sich die Schrauben selbst dann, wenn man die Mutter zu greifen bekommt, dank der Stoppmuttern mitdrehen sollten und der Rahmen damit schwer zu entfernen sein wird, sofern man das Kennzeichen nicht herausnimmt umd die Schraubenköpfe zum Festhalten freilegt. Leider ist der Rahmen zur Entnahme des Kennzeichens nur durch einen Klickverschluß gesichert, so dass man im Normalfall leicht das Kennzeichen einfach herausziehen kann. Eine kleine Torx Blechschraube 3,9 x 6,5 mm, sollte aber reichen, um den Klickverschluss zusätzlich zu sichern und dem gemeinen Kennzeichengelegenheitsdieb den Spaß zu verderben.
So ganz kann ich die Hersteller dieser Kennzeichenrahmen, auch für Autos, nicht verstehen. Warum soll das Wechseln von Kennzeichen so einfach wie möglich gemacht werden? Wer wechselt schon täglich sein Kennzeichen? Die einzigen, die davon profitieren, sind die Kennzeichendiebe.


Zurück zu „G310R - G 310 R - Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast