Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Reifen - Freigaben - Erfahrungen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
Beiträge: 125
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 20:44
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R
Kontaktdaten:

Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon OSM62 » Mo 25. Apr 2016, 19:06

Hallo Leute,
die G 310 R ist zwar noch nicht auf dem Markt aber es gibt schon erste
Freigaben. Hier von Metzeler:
M5
M7RR
Rosso 2

http://www.bmw-g-forum.de/speicher/Metzeler_G310R_M7RR_M5_Rosso2.pdf
Gruß - Michael - OSM62 - Webmaster - Admin

Benutzeravatar
OSM62
Administrator
Beiträge: 125
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 20:44
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R
Kontaktdaten:

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon OSM62 » Mi 29. Nov 2017, 21:01

Pirelli hat dazu jetzt noch dazu den Diablo Ross 3 und den Scorpion Rally STR für die
BMW G 310 R frei gegeben:

Metzeler_G310R_M7RR_M5_Rosso3_Rally_STR.pdf
(154.82 KiB) 152-mal heruntergeladen
Gruß - Michael - OSM62 - Webmaster - Admin

Benutzeravatar
Alpen Andy
Beiträge: 134
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 18:02
Motorrad: BMW

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Alpen Andy » Sa 4. Aug 2018, 21:22

Sooooooo.....der Michelin ist runter und der M7 RR ist drauf...und das obwohl ich mit dem Michelin noch locker 5-10k km hätte fahren können... :lol:
Warum ich den Reifen vorzeitig gewechselt habe, könnt ihr in meinem Youtube Video sehen (natürlich nur wenn ihr Lust habt^^):
https://www.youtube.com/watch?v=itb9Dim3GUc

Der Metzeler M7 RR ist nach den ersten KM für mich definitiv der bessere Reifen was den Grip bei trockenen Straßen betrifft. Kommt schnell auf ne brauchbare Betriebstemperatur und klebt ordentlich. Auch die Eigendämpfung ist viel besser, was bei harten Stößen durch´s Fahrwerk bei z.B. Rissen im Asphalt, Gullideckel, Schlaglöcher, usw. viel mehr Grip und auch Vertrauen gibt. Verglichen damit ist der Michelin leider absolut schlecht! Ich bin gespannt wie sich der Metzeler bei Kälte/Regen schlägt. Jedoch hat der Aufbau eine Eigenart...der Radius des Hinterreifens ist dermaßen klein, und er hat darum viel Fläche die man überhaupt nicht nutzen kann. Sogar weniger als vorne...ich vermute mal das ist aber auch der Grund, warum mir das Heck gerade beim Umlegen viel agiler, "mitlenkender" vorkommt.
Dateianhänge
M7RR.jpg
M7RR.jpg (890.7 KiB) 790 mal betrachtet

Jacob
Beiträge: 54
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg
Motorrad: G310R,Cagiva Mito,Ho

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Jacob » Mo 6. Aug 2018, 09:16

Moin,
Ich habe den Satz M7RR auch schon seit 3 Wochen in der Werkstatt liegen ...
Dachte eigentlich das ich ihn beim Kurventraining in Groß Dölln benötigen würde, weil der Michelin wegen der Hitze wieder aufgibt ...dem war aber nicht so und daher ist er auch noch drauf ...
Ich scheue mich deshalb jetzt zu wechseln weil ich finde(glaube) (ohne den direkten verglich zu haben ( bin den M7RR bisher nur auf anderen Bikes gefahren)) das der Michelin für die Straße eigentlich der bessere Reifen ist...
Sofort Haftung ohne Warmfahren ... im Trockenen auch noch nie gerutscht auf der Straße ...
Und im Regen zeigen sich seine Stärken erstrecht ....
Deswegen weiß ich nicht wo du auf der Straße den Vorteil beim M7 siehst ?
Ich bringe die kleine auch mit den Michelin auf die Rasten ... mehr geht also so oder so nicht ...

Benutzeravatar
Alpen Andy
Beiträge: 134
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 18:02
Motorrad: BMW

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Alpen Andy » Mo 6. Aug 2018, 18:21

Ja, auch mir ist mit dem Michelin ein "Nippel" an der Fußraste mit dem Reifen abgebrochen. Was leider nicht viel heisst, denn im Trockenen ist fast jeder Reifen zu gebrauchen.
Du hattest angst der Michelin überhitzt? Das wäre so meine letzte Sorge mit dem Reifen. :lol:
Er ist einfach nur hart wie...naja gefühlt wie ein Stück Holz :D
Ununterbrochenes Quälen im Grenzbereich juckt den Schlappen kein Stück bei mir, und er zeigt evtl. nur ansatzweise optisch dass es ihm etwas warm geworden ist. Und genau da gehen bei mir die Probleme mit dem Reifen los...
Er kommt im Trockenen nie in den Bereich in dem er "klebt", er hält halt...evtl. würde es helfen 50kg Gewicht zu packen, vielleicht fängt er dann mehr an zu arbeiten. ^^
Durch die extreme Härte, hat er leider auch extrem wenig Eigendämpfung. Im Trockenen OK...geht´s halt etwas holpriger zu. ABER trifft der Reifen auf holprige/schlechte Straßen, dann auch noch mit Nässe und/oder Kälte kombiniert....HÖLLE
Ich hatte dermaßen viele und wirklich unschöne Rutscher.... :cry:
Von dem 1 x 2cm flächigen und 2mm tiefen Stück Gummi das mir an der Flanke aus dem Reifen raus"gebrochen" ist, hab ich in dem Video garnix erwähnt.....

Also wenn du mich fragst, wo ich Vorteile anderer Reifen gegenüber dem Michelin "auf der Straße" sehe....dann genau da worauf es "auf der Straße" ankommt! Bei NICHT perfekten Straßen, auf glatten Straßen, mit Löchern, Rissen, Teerstreifen, bei Nässe und Kälte...denn genau da versagt bei mir der Reifen!

Vielleicht hab ich ja einfach nur nen Montagsreifen erwischt oder was weiss ich...übrigens, hat dein Reifen auch so nen Streifen der wie ne "Klebestelle" aussieht? :lol:

Natürlich ist das alles mein Empfinden und ich vergleiche es mit den anderen Motorrädern und Reifen die ich bisher gefahren bin.
Ich wollte es ja erst selbst nicht glauben und hab den Reifen trotzdem frühzeitig gewechselt (was mir auch schwer gefallen ist, kostet ja nen Haufen Geld!), und ich bin jetz mal gespannt wie sich der M7RR weiter schlägt. Das Einfahren war schon mal sehr vielversprechend. Der Reifen wird warm und KLEBT! Auch die Heimfahrt über meine holprige Hausstrecke hat er zu 100% besser gemeistert als der Michelin, weil er einfach viel mehr Eigendämpfung hat.
Im Moment sieht´s zwar überhaupt nicht nach Regen aus :lol: , aber ich bin wirklich gespannt darauf, wie er sich bei Nässe und Kälte verhält, und werde das auch intensiv testen.

Und nochmal: der Michelin ist ein guter Reifen. Für den Alltag, für den Weg zur Arbeit, in der Stadt, ... denn er hat ne Laufleistung die ist gigantisch!
ABER für meine Zwecke: Kurvenräubern, Landstraßen, Berge, Schräglagen, Fahrbahnbeläge die viele garnicht kennen, Kälte, Nässe, Staub,.... nö, weg damit, macht keinen Spaß. Das konnten fast alle Reifen die ich davor hatte besser.

Jacob
Beiträge: 54
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg
Motorrad: G310R,Cagiva Mito,Ho

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Jacob » Di 7. Aug 2018, 09:37

Wir reden aber schon vom gleichen Reifen oder? :D

Nichts von dem was dich stört kann ich bestätigen ...
Und das mit der Hitze war weniger eine Sorge als mehr ein vorhandenes Problem, was allerdings nicht auf der Straße sondern auf dem Spreewaldring auftrat...
Obwohl ich den Luftdruck erhöht habe, hatte ich den Reifen nach 2 Schnellen Runden immer überhitzt ...auf der Kurve zu Start/Ziel habe ich fast nen Highsider gemacht ...gibt n schickes foto dazu ;D

"Ununterbrochenes Quälen im Grenzbereich juckt den Schlappen kein Stück bei mir"
eben das ist bei mir definitiv nicht so ...aber sicherlich ist die Rennstrecke da nochmal anspruchsvoller als die Alpen o.ä.... und es war recht warm an dem Tag...
Zu dem Reifenbild kann ich mal n Foto hochladen ...


Ich hatte nicht den eindruck das sich der Michelin auf schlechten Strecken schlechter macht als der Metzleler ...habe allerdings wie gesagt auch (noch) nicht den direkten vergleich.
Und bei schlechten Witterungsverhältnissen sah ich eigentlich eher die Stärke des Michelin ...
Ich war mit meinem Vater im Oktober 2017 im Harz ...wir hatten ca. 8 grad und Regen und sind 4 Tage gefahren ...
Wir hatten meine G und eine Leih SV650 ...frag mich nicht was da für Reifen drauf wahren .. aber die SV ging ständig weg, während die G dem Stärkeren bike meter um meter abnahm ...Reifendruck war jeweils Herstellervorgabe

Meine G muss zurzeit noch sowohl den Arbeitsweg als auch die Spaß touren, sowie Rennstreckenbesuche über sich ergehen lassen ...und alles auch die Rennstrecke hat der Michelin bisher trefflich gemeistert.
Vielleicht hast du wirklich einen Scheiß reifen erwischt ...den ich fand Ihn klasse ...finde aber auch den M7RR sehr gut und werde den demnächst drauf machen...
Wie lange bist du den Michelin eigentlich gefahren ?
Ich habe jetzt 10.000 Runter und ich denke mal maximal 5 sind noch drin dann dürfte ende sein ...

Benutzeravatar
Alpen Andy
Beiträge: 134
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 18:02
Motorrad: BMW

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Alpen Andy » Di 7. Aug 2018, 10:25

Ja das dürfte hinkommen von der Laufleistung, 15k km hätte ich wahrscheinlich auch geschafft. Hab ihn jetz nach 7500km runter.
Hier noch die seltsame Linie in der Mitte. Hast du die auch?
Ich bin mal gespannt was du sagst, wenn du mal einen Vergleich hast.
Dateianhänge
70533F5A-4474-4C8C-B932-CC4CE7E04BD5.jpeg
70533F5A-4474-4C8C-B932-CC4CE7E04BD5.jpeg (35.86 KiB) 723 mal betrachtet

Jacob
Beiträge: 54
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg
Motorrad: G310R,Cagiva Mito,Ho

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Jacob » Di 7. Aug 2018, 10:49

Die geht ja schräg rüber über den Reifen ?
Sowas hat meiner nicht und der von meiner Freundin auch nicht ...

Benutzeravatar
Alpen Andy
Beiträge: 134
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 18:02
Motorrad: BMW

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Alpen Andy » Di 7. Aug 2018, 12:40

Das geht einmal komplett um den Reifen!
Bin davon ausgegangen das wäre normal...allerdings nur hinten.
Ok....und ein 1 auf 2cm flächiges Stück vom Gummi ist dir auch noch nicht rausgerissen nehme ich an? :lol:

Was hatte ich da für Reifen?? :?

Jacob
Beiträge: 54
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:40
Wohnort: Hamburg
Motorrad: G310R,Cagiva Mito,Ho

Re: Freigabe G 310 R - Metzeler/Pirelli Rosso 2 - M5 - M7 RR

Beitragvon Jacob » Di 7. Aug 2018, 14:11

Hahaha nein meine Reifen sind noch ganz ;DDD
Die von meiner Freundin übrigens auch !

Da ist wohl wirklich was schief gelaufen ... ansich ist der Reifen wirklich ganz brauchbar !
Ich meine Gelesen zu haben das du schon bei der 10K km inspektion warst ? hast du die vorgezogen ?


Zurück zu „G310R - G 310 R - Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast