Gemessener Verbrauch

Die G 310 R im Allgemeinen.
Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 90
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Gemessener Verbrauch

Beitragvon gbslack » Fr 4. Mai 2018, 23:01

Ich habe mal den realen Verbrauch gemessen (ich weiß, das spielt bei einem Motorrad keine Rolle - sagen mir alle fahrenden Kollegen ständig). Aber interessant ist es trotzdem, auch in Bezug auf die mit einer Tankfüllung mögliche Reichweite. Ausserdem ist es immer ein wichtiges Signal, wenn hier etwas aus dem Ruder läuft.
Ich habe mit einem vollen Tank gestartet und dann einfach alle Tankquittungen gesammelt und auf den Rand immer den gefahrenen km Stand geschrieben und dann über alle km und alle getankten Liter den über alles gemittelten Verbrauch bestimmt (das liefert zwar nicht den Momentanverbrauch mittelt aber die nicht immer gleiche Tankfüllung aus). Das kam dabei heraus:

Verbrauch.png
Verbrauch.png (14.68 KiB) 606 mal betrachtet


Das ist beachtlich. Obwohl ich überwiegend Stadtverkehr hatte, sieht das wirklich sehr gut aus. Man sieht auch, wie der Verbrauch durch das Einfahren immer weiter sinkt und wie er dann nach der Einfahrkontrolle, u.a. auch durch straffere Fahrweise wieder ansteigt. Es scheint tatsächlich möglich, wenn man spritsparend fährt, den angegebenen Verbrauch im realen Betrieb sogar unterbieten zu können.

Der Momentanverbrauch hat deutlich größere Ausreisser um diese Linie herum, da dieser natürlich je nach Tour (Stadt/Überland/Autobahn) und Fahrweise stärker schwankt und da hier zusätzlich die Ungenauigkeiten (voller Tank mal so, mal so) voll durchschlagen.

Mit diesem gemessenen Verbrauch sind also Reichweiten um die 300 km problemlos möglich.

Was habt Ihr beim Verbrauch festgestellt?
Zuletzt geändert von gbslack am Di 12. Jun 2018, 23:06, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Jaeng
Beiträge: 90
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 13:44
Wohnort: Hannover
Motorrad: G 310 GS Cosmicblack

Re: Gemessener Verbrauch

Beitragvon Jaeng » Sa 5. Mai 2018, 07:34

G 310 GS
Getankt am, Durchschnittsverbrauch l/100km
23.03.18 3,26
30.03.18 3,44
02.04.18 4,25??
08.04.18 3,42
21.04.18 3,39
22.04.18 3,35
06.05.18 3,52 Harz, Rückfahrt A7 zügig
06.05.18 3,34 Harz, Rückf. A 395, 39, 7, 2
10.05.18 3,21 Harz, Rückfahrt A7
Zuletzt geändert von Jaeng am Do 10. Mai 2018, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 90
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Gemessener Verbrauch

Beitragvon gbslack » Mo 7. Mai 2018, 23:30

Über den Verbrauch auf einer straffen Tagestour von 508 km mit der G 310 R könnt Ihr hier nachlesen: http://www.bmw-g-forum.de/viewtopic.php?f=11&t=229&p=1183#p1183

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 90
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Verbrauchsentwicklung während des Einfahrens

Beitragvon gbslack » Di 12. Jun 2018, 23:03

Die oben bereits erwähnten interessanten Auswirkungen des Einfahrens auf den Verbrauch könnt Ihr im Detail hier nachlesen:
http://www.bmw-g-forum.de/viewtopic.php?f=7&t=231

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 90
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Gemessener Verbrauch - Update bei 3800 km

Beitragvon gbslack » Sa 23. Jun 2018, 01:49

Die rote Kurve zeigt den jeweiligen mittleren Verbrauch zwischen zwei Tankstopps und die blaue Kurve den über alles gemittelten kumulierten Totalverbrauch, bezogen auf die Gesamtfahrstrecke.

3800-Verbrauch_Ueberalles.png
3800-Verbrauch_Ueberalles.png (49.84 KiB) 120 mal betrachtet


Die 3 Autobahnfahrten. bei denen jeweils unmittelbar davor und danach wieder vollgetankt wurde, sind als deutlich erkennbare Peaks zu erkennen. Der Einfluß auf den Gesamtverbrauch ist aber gering, da die diese Fahrten nur einen sehr kleinen Teil der Gesamtstrecke ausmachen.
Aber auch für die blaue Kurve ergibt sich insgesamt ein relativ uneinheitliches Bild.

Dennoch ist hier schon erkennbar, dass die Autobahnpeaks, allesamt zwischen Mitte und Ende der Einfahrphase, wenn man sie verbindet, einen, offenbar durch das Einfahren verursachten, Trend nach unten zeigen und das, obwohl jede Tour schneller gefahren wurde, als der Vorgänger.

Aber insgesamt wesentlich aussagekräftiger ist da schon, wie in dem Beitrag zu den Einfahreffekten, eine Aufteilung der Kurven auf Stadt-, Land- und Autobahnverkehr.
Zuletzt geändert von gbslack am So 24. Jun 2018, 19:05, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
gbslack
Beiträge: 90
Registriert: Do 12. Apr 2018, 22:28
Wohnort: Berlin
Motorrad: G 310 R

Re: Gemessener Verbrauch - gesplittet nach Stadt, Land, Autobahn

Beitragvon gbslack » Sa 23. Jun 2018, 02:03

Wie im Beitrag zu den Einfahreffekten, setzt sich der dort beobachtbare Trend fort. Selbst für den Stadtverkehr ist trotz erheblich flotterer Fahrweise der Abwärtstrend (blau) noch deutlich sichtbar. Der schwankende Momentanverbrauch ist den ständig wechselnden Bedingungen in der Stadt geschuldet. Dabei waren z.B. auch richtig schöne Berliner Innenstadtstaus, die natürlich den Verbrauch hochtreiben. Dennoch ergibt sich für den reinen Stadtverkehr ein sensationeller mittlerer Verbrauch von knapp unter 3,2 l/100km.
3800-Verbrauch_Stadt.png
3800-Verbrauch_Stadt.png (46.74 KiB) 120 mal betrachtet


Für die Landstraße, auf höherem Niveau, ein ähnliches Bild, hier werden die Einfahreffekte sogar noch etwas deutlicher als in der Grafik zum Thema Einfahren.
3800-Verbrauch_Landstrasse.png
3800-Verbrauch_Landstrasse.png (29.81 KiB) 120 mal betrachtet


Da es keine neuen Autobahnfahrten bislang gegeben hat, hat sich hier (noch) nichts verändert.
3800-Verbrauch_Autobahn.png
3800-Verbrauch_Autobahn.png (27.11 KiB) 120 mal betrachtet

Insgesamt also, für alle Betriebsarten, sehr erfreuliche Verbrauchswerte, die Ihresgleichen suchen. Dabei wird sie nur noch von der Sommer-Diesel geschlagen : - ).

Am Verbrauchsniveau der jeweiligen Verkehrsart (Stadt, Landstraße, Autobahn) wird jedoch deutlich, dass die G 310 für den Stadtverkehr gemacht ist. Schon für die Landstraße und mehr noch für die Autobahn schlagen die viel zu kurz übersetzten großen Gänge 5 und 6 mit hoher Drehzahl mehr als nötig auf den Verbrauch durch. Da nach der Einfahrzeit, auf Grund der kurzen Übersetzung, insbesondere der 5. aber manchmal auch der 6. Gang selbst in der Stadt zum Tragen kommen, führt das natürlich zu noch niedrigeren Stadt-Verbrauchswerten. Auch wenn das selbst für die Landstraße und die gelegentlichen Autobahnfahrten immer noch nicht wirklich viel ist und für den Spaß, den man mit diesem Fahrzeug besonders auf der Landstraße (http://www.bmw-g-forum.de/viewtopic.php?f=11&t=229) haben kann, mehr als in Ordnung ist, wäre mindestens ein länger übersetzter 6. Gang wünschenswert, damit sich das kleine Bike nicht so sehr auf der Autobahn quälen muß, so dass man Anfälle von Mitleid bekommen kann.
Zuletzt geändert von gbslack am Mo 25. Jun 2018, 00:12, insgesamt 12-mal geändert.

Benutzeravatar
Jaeng
Beiträge: 90
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 13:44
Wohnort: Hannover
Motorrad: G 310 GS Cosmicblack

Re: Gemessener Verbrauch

Beitragvon Jaeng » Sa 23. Jun 2018, 09:20

Änderungen an Übersetzungsverhältnissen sind nicht per Softwareupdate machbar. Also finde ich mich mit dem ab, wie es ist. Nur um einen geringen Verbrauch zu haben, die Baby-GS nur in der Stadt zu bewegen, dafür habe ich mein kleines Kurvensuchgerät nicht gekauft. Mit rund 3,5l/100km auf Landstraßen und 4l/100km auf Autobahnen kann ich im Vergleich zu meiner Kawa ER5 mit Vergaser leben. Autobahnfahrten dienen uns beiden nur der Anreise zu Kurvenrevieren und zur schnelleren Rückreise.


Zurück zu „G310R - G 310 R“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste