G310R vs. Kawasaki Ninja 400

Alles was noch mit G-Modellen zu tun hat.
Max_OGD
Beiträge: 10
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 08:21
Motorrad: BMW g 310 r

G310R vs. Kawasaki Ninja 400

Beitragvon Max_OGD » Di 10. Jul 2018, 19:57

Letzte Woche hatte ich die Gelegenheit die Kawasaki Ninja 400 zu testen und möchte euch kurz an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.
Zunächst komme ich zu den Eigenschaften, die mir im Vergleich zur G310R besser gefallen haben. Dazu muss ich die optische und haptische Qualität der Armaturen und des Displays zählen. Es fühlt sich alles etwas hochwertiger an. Auch die Kombination aus analogem Drehzahlmesser und digitalen Instrumenten ist sehr gelungen. Sehr gut gefallen hat mir auch die äußerst leichtgängige Kupplung mit kurzem Spiel und die sehr gut dosierbare Hinterradbremse. Darüber hinaus sind das butterweiche Getriebe und der angenehm laufruhige Motor positiv aufgefallen. Überrascht war ich auch von der angenehmen Sitzposition. Hier hat die BMW nur leicht die Nase vorn.
Zur Leistung: Klar, der Motor leistet 11 PS mehr bei ähnlichem Fahrzeuggewicht. Was dazu führt, dass das kleine Motorrad locker die 180km/h knackt. Interessant ist aber, dass sich die BMW trotzdem sportlicher anfühlt! So richtig kann ich das nicht erklären. Vielleicht erwarte ich auf einer Sportler von Kawasaki einfach noch mehr Power, obwohl ich mich natürlich bewusst auf eine 400er gesetzt habe. Vielleicht ist es der so kultivierte Motor, der sich völlig gleichmäßig durch das Drehzahlband arbeitet und sogar bei höheren Geschwindigkeiten gar nicht mehr zu hören ist.
Und damit kommen wir auch schon zum großen Schwachpunkt: die Luftströmungen an Helm und Oberkörper. Die Verkleidung und das Windschild sind so merkwürdig konzipiert, dass ich einen deutlich höheren Druck und vor allem Geräuschpegel, als auf dem BMW-Nakedbike, empfunden habe, paradox. Da ich doch viel Wert auf Fahrkomfort lege, ist das für mich sogar ein KO-Kriterium. In Sachen Agilität und Kurvenverhalten sehe ich die BMW ebenfalls vorn, wenn auch nur leicht.
Unterm Strich ist die Kawasaki in Sachen Antrieb und Ausstattung ein hervorragendes Motorrad, jedoch mit einem erheblichen Designschwachpunkt bei der Aerodynamik, zumindest für den Piloten.
Daher würde ich meine BMW nicht tauschen wollen. :idea:

20180710_165401.jpg
20180710_165401.jpg (1.83 MiB) 513 mal betrachtet

Zurück zu „Plaudern rund um die G-Modelle von BMW“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast