Schuberth C4 - Fahrbericht - Test

Alles was man als BMW-G-Fahrer anziehen kann.
Schutzbekleidung - Helme - Stiefel - Handschuhe etc.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
Beiträge: 101
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 20:44
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R
Kontaktdaten:

Schuberth C4 - Fahrbericht - Test

Beitragvon OSM62 » Mo 26. Feb 2018, 22:06

Habe ja jetzt endlich den Schuberth C4 bekommen.
Da ich einen sehr großen Kopf (3XL bzw. 64-65) habe, bin ich wenn ich einen
neuen Helm brauche immer auf der suche nach was passendem.
Da bin ich jetzt froh das Schuberth den C4 jetzt in meiner Größe ausliefert.
Und wie mir von einem mitlesenden Händler bestätigt wurde, in der aktuellen
"Fassung", zu erkennen an dem jetzt "echten" Pinlock Visier:

Bild

Mittlerweile hat Schuberth die Produktion im Griff, so das die anfänglichen Verarbeitungsmängel
jetzt kein Thema mehr sind. Dank original Pinlock ist das Visier jetzt auch wirklich beschlagfrei beim fahren.

Hier zu Hause hatte ich ja schon Gelegenheit den C4 auf meiner K 1600 GT anzutesten.
Hier liegt es mit einem bisschen mehr Verkleidungsscheibe (also ein wenig höher eingestellt)
schon schön leise im Wind. Gespannt war ich aber darauf wie sich der C4 auf Motorrädern
ohne Verkleidung und bei hohen Geschwindigkeiten verhält.

Bild

Auf dieser Ducati Supersport und auf der BMW S 1000 XR liegt der C4 auch bei 250 km/h ruhig im
Wind. Auch lässt sich der Kopf dann noch drehen ohne das der Helm dem Kopf ein Eigenleben aufzuzwingen.
Was für meine Beurteilung am wichtigsten ist, wie liegt ein Helm im Wind wenn er frei angeströmt wird.
Dazu hatte ich ja letzte Woche mehrmals die Gelegenheit auf verschiedenen verkleidungslosen Mopeds
(Triumph Street Triple, Yamaha MT10, Honda CBF 650 F und der Kawa Z1000)

Bild

Hier auf den "Nackten" kann ich mich ein wenig auch auf sonstigen Eigenschaften konzentrieren.
Auch hier liegt es ruhig und mit einer nicht zu lauten Geräuschentwicklung angenehm im Wind.
Das Sichtfeld ist größer wie z. B. bei meinem alten System 6, das ich auch keine Angst haben muss
das die Brille oben anstößt, würde mir trotzdem noch ein wenig mehr Luft nach oben wünschen,
aber so passt es auch schon. Besonders gut gefällt mir, das die integrierte Sonnenblende genug Abstand
zur Nase und sonstigen Teilen des Gesichtes hält und sich leicht regulieren lässt.
Die gute Belüftung tut ihr übriges dafür, das man keinen Zug an den Augen bekommt.

Endlich habe ich wieder einen Helm der auf/zu meinem Kopf passt. Was mich noch interessieren würde
wie das aktuelle Kommunikationssystem für das der C4 ja vorbereitet ist funktioniert.
Gruß - Michael - OSM62 - Webmaster - Admin

Zurück zu „Motorradfahrer - Bekleidung - Helme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast